Schützenverein 1839 Hamm-Nordenfeldmark e.V.

 

Termin der 1839er Schützen zum richtigen Zeitpunkt

Verein veranstaltet Open-Air Herbstversammlung auf dem Schützenplatz

Am Samstagnachmittag, den 19.09.2020, trafen sich die Mitglieder des Schützenvereins 1839 zur alljährlichen Herbstversammlung. Coronabedingt fand diese draußen auf dem Schützenplatz statt. Die Art und Weise der Ausrichtung und wie diese stattfinden darf, wurde im Vorfeld mit der Ordnungsbehörde abgeklärt. Mit viel Abstand und reichlich Platz vor der Schießhalle begrüßte der 1. Vorsitzende Dietmar Voß eine Vielzahl von Mitgliedern. Unter ihnen die Abordnungen der Avantgarde und der Schießgruppe, allen voran aber den immer noch amtierenden Schützenkönig des Jahres 2019, Ludwig Homann. Besondere Grüße wurden an die Jubelkönige des Jahres 2020, Günter Schade 1970, Hartmut Bauersfeld 1995 sowie der Jubelkönigin von 1980 Edith Wulff gerichtet. Es war die erste Versammlung nach der Generalversammlung im Februar, auf der noch eine Vielzahl von Terminen und Vorhaben abgestimmt wurden, von denen im Nachhinein leider keiner stattfinden durfte.

Ein großes Dankeschön richtete der Vorstand an alle Mitglieder, die trotz der Krise und des ausgefallenen Schützenjahres fest zum Verein gestanden haben. Es konnten erfreulicherweise keine Austritte vermeldet werden. Sehr positiv wurde aufgenommen, dass die Vereinsabordnungen die Messe zum Pfingstsonntag zum Anlass nahmen, an das ausgefallene Fest zu erinnern.

Der weitere Rückblick auf die gewesenen Veranstaltungen fiel jedoch recht kurz aus, da schlichtweg keine möglich waren. Mehr konnte aber über die Arbeiten im und um das Vereinsheim sowie von den Tätigkeiten auf dem Schützenplatz berichtet werden. Im Außenbereich steht der Spielplatz vor der Fertigstellung, die Einweihung muss aber wohl weiter in das nächste Jahr verschoben werden.  

Für die kommenden Monate gilt allerdings das gleiche wie bisher. Nachdem auch Bierkönigschießen und der Verlegungstermin für das Schützenfest ausgefallen sind, finden ebenfalls der Weihnachtsmarkt der Avantgarde und das Seniorenkaffeetrinken im Dezember nicht statt. Inwieweit das angesetzte Fußballquiz im November im Vereinsheim stattfinden kann, werden die Regularien und Bestimmungen der Stadt und des Landes zeigen.

Im Zuge der Versammlung wurde die diesjährige Ausgabe der Schützenpost ausgegeben. Mit großem Interesse konnte das Gewesene aus dem Schützenleben noch einmal in die Gegenwart zurückgeholt werden.  Im weiteren Verlauf wurde ebenfalls die gegenwärtige finanzielle Situation erläutert. Da ein Ausblick auf das Jahr 2021 als sehr schwer angesehen wird und aus der Tatsache heraus das bereits Mitte Mai die Schützenfestsaison in Hamm startet, wurde mit breiter Zustimmung der Termin am 4. September 2021 für ein großes Zeltfest angenommen. Hierzu haben sich alle Beteiligte abgestimmt, sodass zu dem Termin das Schützenfest oder aber ein großes Bierkönigschiessen stattfindet. Alle Anwesenden waren sich ebenso wie der gesamte Vorstand darüber einig, dass ohne ein durch die Medizin erbrachtes Medikament gegen das Virus, ein Schützenfest mit seiner Feierkultur in gewohntem Rahmen nicht möglich ist!

Einigkeit bestand auch in dem Punkt, das Vereinsleben wieder in den Mittelpunkt zu holen. Wann und in welcher Form, das kann leider noch keiner sagen. Es wird sicher nach den Absagen der Karnevalsfeiern noch bis Mitte 2021 und vielleicht auch darüber hinaus dauern, bis die den Schützenvereinen gewohnten Strukturen wieder funktionieren können. Eine Ehrung der Jubilare des Jahres 2020 soll unter Berücksichtigung aller Regularien noch erfolgen. Mit Dank für die Beteiligung und dem Wunsch für alle gesund zu bleiben konnte der Vorsitzende die Anwesenden mit dem Schützengruß "Horrido" verabschieden.      



Ansprache zum Schützenfest 2020



Werte Freunde und Mitglieder des Schützenvereins 1839

„Ja, es ist soweit. Das Pfingstfest steht an und es wäre eigentlich unser Schützenfest.

Trotz einiger Lockerungen, die uns das Leben wieder etwas normaler werden lassen, sind die uns lieb gewordenen Schützenfeste weiterhin nicht zugelassen. Zugegeben, es war schon ein komisches Gefühl  in den letzten zwei Wochen, als der Start in Osterflierich und Uentrop begann, man die Grüße übersendete und merkte das es kein Fest gab. Doch mit dem Heranrücken unseres Termins kam dann auch Wehmut und Traurigkeit über das ausfallende Fest hier in der Nordenfeldmark auf.

Eben noch sendeten wir die Grüße zu unseren Freunden aus Dolberg, wo nicht nur deren Fest ausfiel, was wir so gerne besuchen, auch das große 325-jährige Jubiläum fand nicht statt. Und nun? Nun stehen wir zusammen mit den Vereinen aus Bockum, Werries und Schmehausen im Terminkalender. Jedoch bereits durchgestrichen. Der Treffpunkt und die Uhrzeit ausradiert.

Wir alle hoffen, dass es bei dem einmaligen Ausfall in der Neuzeit bleiben wird, dass wir zurückkehren können in das Alltagsgeschehen. Wir werden Maßnahmen finden müssen, die uns die Zusammenkunft des Vereins wieder ermöglichen, sodass wieder Freude, Lachen und Leben auf die Schützenplätze zurückkehrt.

Anlässlich unseres ausgefallenen Festes senden wir Euch eine Videobotschaft. Eine Botschaft als Gruß an alle Mitglieder und Freunde des Vereins und des Schützenwesens. Sendet den Gruß weiter an alle die uns kennen und an die, die uns kennenlernen sollen.

Besondere Grüße gehen an dieser Stelle an unsere Majestäten, an Ludwig und Cindy die ihre Party so gerne weitergefeiert hätten, an die Jubelmajestäten des Jahres. Günter Schade für sein 50-jähriges Königsjubiläum, an Edith Wulff die vor 40 Jahren Königin bei uns war und an Hartmuth und Christel Bauersfeld für die 25-jährige Wiederkehr des Königsschusses. Sie alle wollten im Kreise der Nordenfeldmarker Schützen dabei sein. Dabei sein, wenn der Verein sein Schützenfest feiert.

Ein Dankeschön geht an die vielen Jubilare des Jahres 2020, die für 70-, 60-, 50-, 40- und 25-jährige Treue ausgezeichnet werden, sie alle sind uns Vorbild, dass Tradition die Jahre übersteht, dass der Verein zu unserem Leben gehört.

Der Wunsch nach gemeinschaftlichem Handeln und Leben, nach Treffen mit Freunden ist weiter immens groß und der Verein fehlt uns in der Seele. Noch ruht das Vereinsleben, noch sind die Instrumente des Spielmannszuges stumm. Die Tradition und der Verein werden wieder zu leben und zu spüren sein.

Schmückt die Häuser mit dem grün der Birke, hisst die Fahnen der Schützenfarben grün und weiß und zeigt das der Verein bei Euch zu Hause ist!

Wir wünschen allen Freunden und Mitgliedern, Partnern und Interessenten, die diese Botschaft lesen, weiter Gesundheit und Kraft. Und, wie es uns von unserer amtierenden Majestät mit auf den Weg gegeben wurde, passt auf Euch auf, wir wollen schließlich wieder zusammen fröhlich feiern."

Es grüßen Euch mit Horrido


Die Vorsitzenden des Vereins

Dietmar Voß                

Rolf Eickholt

Sebastian Voß

Eine Übersicht aller Grußvideos der Schützenvereine des Stadtverbandes finden sie hier!

Schützenkönigspaar 2019/20: Ludwig Homann & Cindy Koch